Frag den Vogel: Wie wichtig ist Content?

Heutzutage gibt es immer mehr öde Werbebotschaften und wer hat nicht langsam genug davon? Content Marketing bringt diesbezüglich frischen Wind in deine Marketingstrategie, denn Kunden wollen nachweislich lieber über hochwertige Artikel, als über plumpe Anzeigen informiert werden. Du fragst dich, wie du das richtig anstellst? Und vor allem: Wie wichtig ist Content? Bei uns erfährst du, wie wichtig Content wirklich ist und was genau du optimieren solltest. 

Fact Check: das musst du wissen

  • Content ist der Dreh- und Angelpunkt im SEO
  • der Text, aber auch Formate wie Bilder und Videos müssen SEO-tauglich sein
  • Prioritäten setzen: Es ist essenziell, dass du die richtigen Texte optimierst 

Wie wichtig ist Content?

In der heutigen Zeit sind die Bedürfnisse der Kunden nicht mehr dieselben wie vor 20 Jahren. Deswegen musste eine neue Strategie entwickelt werden, um die Zielgruppe zu begeistern und für sich zu gewinnen. Wie und wo suchen heutzutage die meisten Leute nach Informationen? Genau, in Suchmaschinen wie Google! Deswegen werden deine Inhalte nur entdeckt, wenn du sie als SEO-optimierten Content aufpeppst. Damit rankst du weiter oben in der Suchliste und gewinnst schneller neue Kunden. Hast du’s schon gemerkt? Die Stunde des Contents hat geschlagen!

Content Formate: Text, Bilder oder doch lieber Videos?

Natürlich sind aktuell nicht nur Texte gefragt, sondern es gibt auch Formate wie Bilder und Videos, die immer wichtiger werden. Da fragst du dich, was dir wirklich den Durchbruch verschafft? Bei uns findest du die Antworten. Los geht’s!

Text: Dein Schlüssel zum Erfolg!

Der Text ist mit Abstand das wichtigste, er ist das Herz des Contents. Hier kannst du deine Keywords charmant und unaufdringlich einbringen und damit Google schnell auf deine Website aufmerksam machen. Verliere dich also nicht im Überoptimieren wie beispielsweise „schönes, gemütliches, luxuriöses, schickes und familienfreundliches Hotel in Rom“, sondern setze Schwerpunkte und entscheide dich für eines der Keywords. Darüber hinaus ist es oberstes Gebot, dass deine Inhalte einzigartig und originell sind. Was das bedeutet? Lass deiner Fantasie freien Lauf! Copy-Paste-Texte sind ein absolutes No-Go. Du sollst deine Inhalte selber erarbeiten und kreativ sein. Es wird sich definitiv auszahlen. 

Was immer hilft, ist das Teilen von Content, denn so erreichst du schnell und einfach viele Leute und potenzielle Kunden. Du kennst dich in diesem Bereich überhaupt nicht aus? Aktuelle Studien haben ergeben, dass Content nur auf LinkedIn noch nennenswert geteilt wird. Was genau du beim Seeding via LinkedIn beachten musst, erfährst du hier. 

Bilder: Verstecke deine Keywords gekonnt

Locker deine Texte mit ansprechenden Bildern auf, denn dann lesen sich deine Kunden die Inhalte viel lieber durch. Nicht nur das: In Alt-Attributen lassen sich einfach Keywords unterbringen. Auch ein Alternativtext ist keine schlechte Idee. So werden deine Bilder in den Suchmaschinen weiter oben angezeigt und schneller unter das Volk gebracht. Im folgenden Video erfährst du, wie du die Keywords setzt und deine Bilder gekonnt optimierst.

Videos: Verlinken, verknüpfen und teilen!

Auch dir ist bewusst: Social Media nimmt eine enorm große Rolle im Alltag ein. Was wird wohl auf Facebook & Co. immer wieder gerne angeschaut? Ein klarer Fall: Videos! Auch für die Websiten und Blogs deines Unternehmens sind diese total praktisch. Du willst wissen, wieso? Sie sind einfach zu verlinken und können mit Facebook oder Twitter verknüpft werden. On top: Kunden teilen die Videos freiwillig, wenn sie gut und ansprechend sind.

Hilfe! Welche Texte muss ich eigentlich SEO-optimieren?

Langsam hast dus kapiert: Content ist wichtig. Nun ist aber die Frage: Welche Texte musst du überhaupt optimieren? Klar, eigentlich sind alle Inhalte auf deiner Website Content, aber da gibt es doch einige Textarten, die Priorität haben. Wir liefern dir einige Tipps und Tricks, die zu beachten sind.

Landingpage: Hier willst du deine Kunden haben

Wie der Name schon sagt, ist es dein Ziel, dass die Leute auf deiner Landingpage landen. Sie soll auf den Werbeträger und deine Zielgruppe optimiert sein und ist ein essenzieller Teil des Online-Marketings. Findet deine Landingpage keiner, so bringt sie absolut gar nichts, also musst du die entsprechenden Reize setzen. Es gilt hier: Willst du, dass die Kunden deine Landingpage finden, dann musst du Google klar zeigen zu welchen Keywords die Page überhaupt ranken soll. Außerdem ist Qualität wichtiger als Quantität. Verteile die Keywords locker und übertreibe es nicht, ansonsten wird es aufdringlich und wirkt unnatürlich. Das nachfolgende Video klärt dich über eine gute Landingpage auf und zeigt, wie sich SEO und Landingpage gut verbinden lassen.

Seitentitel: Der Titel steht hoch im Kurs

Der Titel zählt. Wieso? Suchmaschinen wie zum Beispiel Google können anhand von deinen Titeln kalkulieren, wovon die Websiten und Blogs handeln, also gilt: aussagekräftig soll er sein. Dein Titel muss sich mit den Bedürfnissen deiner Zielgruppe überschneiden, denn nur so sprichst du sie an. Lass dein Hauptkeyword einfließen, dann erkennen die Sucher ihre Erwartungen im Titel wieder und klicken sich direkt auf deine Seite. Halte den Titel kurz und simpel, weil zu lange und komplizierte Titel die Leute abschrecken und diese ergo übersprungen werden. Deine Inhalte werden dadurch gar nicht erst wahrgenommen und deine Kunden gehen dir durch die Lappen. Ein Beispiel gefällig? „Yoga in Berlin“ ist besser als „erholsames Yoga im Zentrum von Berlin direkt am Alexanderplatz neben dem Primark“. 

URL: Damit werden deine Inhalte geortet

Der URL identifiziert und lokalisiert deine Website. Ist er einfach, enthält dein Keyword und hat eine passende Länge, landen die Kunden schnurstracks auf deinen Inhalten. Auch hier gilt wieder: Er muss Aussagekraft haben und zu deinen Absichten passen. Hast du folgenden URL für deine Seite: http://www.example.de/ktt.php?id=224u8rie89skwh9, so bringt das SEO-technisch wenig. Wieso? Weil die Suchmaschinen nicht erkennen können, wovon deine Seite handelt. Besser ist, wenn dein Thema auf den ersten Blick klar wird. Sagen wird, du möchtest eine Rundreise durch Malaysia vermarkten, dann verwende diese Keywords direkt im URL: http://www.example.de/rundreise/malaysia. Vermeide außerdem Unterstriche, Umlaute und Großbuchstaben.

Snippet: Was Google von dir kommuniziert

Der Schnipsel wird auf Google in den Ergebnissen angezeigt, um bereits etwas über die Website oder den Blog deines Unternehmens zu verraten. Es hilft den Interessenten also dabei, schnell ein passendes Ergebnis zu finden. Verwendest du in deinem Snippet oft gewählte Suchbegriffe, so rankt es besser. Plus: Ist dein Schnipsel spannend und einzigartig geschrieben, Stichwort: Unique Content, so setzt du Klickreize für deine Kunden und sie werden direkt auf dich aufmerksam. Kleiner Tipp: Maximal 160 Zeichen verwenden, ansonsten wird nur noch “…“ angezeigt und das hilft wenig.

Fazit: Content wird großgeschrieben!

Es ist mehr als deutlich geworden: Content ist entscheidend. Ohne SEO-tauglichen Content bringt dir auch die beste Landingpage und ausgeklügelste Content-Strategie nichts. Optimiere also deine Texte mit Keywords und Einzigartigkeit, hinterlege Keywords als Alt-Attribute bei Bildern und lade Videos hoch, die auf Social Media geteilt werden wollen. Verbessere die Landingpage deines Unternehmens, sodass sie ganz oben in den Suchergebnissen rankt, wähle gute Seitentitel und dazugehörige URLs. Auch dein Snippet soll überzeugend und gut optimiert sein: So landen die Kunden definitiv auf deiner Website!

Wenn du mehr zu Content und der damit verbundenen Marketing-Form Content Marketing erfahren willst, empfehlen wir dir unser kostenloses Whitepaper, das du dir hier herunterladen kannst.

contentbird Whitepaper

Larissa Werren

Larissa ist eine Content Produzentin aus der schönen Schweiz und ihr Herz schlägt fürs Texten. Auf ihren Reisen konnte sie bereits in Portugal, England und Nicaragua Erfahrungen im Online-Marketing und in der Redaktion sammeln.

Bildnachweis: CC0 Creative Commons
NEU - Digital Content Marketing Academy: In 6 Wochen praxisnahes Wissen aufbauen. Jetzt bewerben!
Hello. Add your message here.